Depressionstests – Teste Dich selbst online

Depressionen Online Selbsttests

Habe ich Depressionen?

Depressionen sind eine sehr ernst zu nehmende Krankheit. Über die Symptome und Verlaufsformen informieren wir in gesonderten Artikeln. Grundsätzlich vertrete ich die Auffassung: Jeder, der den Verdacht hat, unter einer Depression zu leiden, soll sich ärztliche und / oder therapeutische Unterstützung holen.

Mit der Depressionen ist nicht zu spaßen. Die Diagnose gehört in die Hände von Profis und muss individuell erfolgen. Aus diesem Grund haben wir als Seite von Betroffenen für Betroffene davon Abstand genommen hier einen eigenen Selbsttest zu veröffentlichen.

Warum dennoch diese Linkliste?

Mit Erschrecken muss ich feststellen, dass einige Zeitschriften und Internetseiten von Produktanbietern (Nahrungsergänzungsmittel etc.) mehr oder minder gelungene Selbsttests zur unreflektierten Eigendiagnose einer Depression veröffentlichen. Teilweise erscheint dieses Vorgehen unverantwortlich und stellt nichts weiter da, als eine weitere Bagatellisierung der Depression.

Und nein, ich werde hier nicht schreiben, welche Tests ich meine, damit dort nicht noch mehr Traffic für die Suchmaschinen generiert wird. Diese Art von Tests sollen nicht noch mit unserer Unterstützung weiter oben in den Suchergebnissen von google angezeigt werden!

Wenn schon Test für Depressionen im Rahmen einer Eigendiagnose, dann sollten diese aus einer seriösen Quelle stammen und von Experten entwickelt worden sein, die sich der Ernsthaftigkeit des Themas und der Krankheit Depression bewusst sind.

Da ich das Thema „Sensibilität“ für die Signale und Früherkennung aber sehr wichtig finde, möchte ich hier Selbsttests aus seriösen Quellen vorstellen und verlinken, die in den Suchmaschinen unter dem Thema nicht oben zu finden sind.

Hier die von mir „empfohlenen“ online Tests

Selbsttest der Schön Klinik

  • Der Online Test der Schön Kliniken basiert auf dem PHQ-9-Fragebogen (Patient Health Questionnaire). Die Aufbereitung ist sehr professionell gemacht, das Ausfüllen des Fragebogens ist einfach und die Auswertung erfolgt sofort. Die Empfehlungen sind der Quelle entsprechend professionell und geeignet. Gelungen finde ich, dass auf den Seiten auch nochmal stark auf den Unterschied zwischen depressiver Verstimmung und Depression als Krankheit hingewiesen wird. Hier geht es zum Selbsttest der Schön Klinik

  • Der Selbsttest der Oberbergkliniken prüft die Symptome der ICD10 ab, die wir ausführlich in unserem Artikel „Depressionen Erkennen“ aus Sicht der Betroffenen dargestellt sind. Die Aufbereitung ist gut gemacht, die Darstellung schlicht, klar und zielführend. (Ich glaube meine Vermutung, welches Ergebnis rauskommt, brauche ich nicht nochmal zu erläutern.) Selbsttest der Oberbergkliniken

  • Die Plattform „thearpie.de“ bietet einen Selbsttest in Form einer einfachen Checkliste an, der sich ebenfalls stark an ICD10 anlehnt. Ich finde ganz gut, dass man hier die ganze Zeit alle Fragen im Überblick sehen kann, während man die Checklsite ausfüllt. Auch finde ich die Formulierungen der Fragen recht gelungen. Selbsttest bei „therapie.de“

Mein FAZIT:

  • Eine professionelle Diagnose von einem Arzt oder Therapeuten ist unersetzlich.
  • Wenn man überhaupt mit dem Gedanken spielt einen solchen Test zu machen, sollte man seinen Arzt oder einen Therapeuten aufsuchen.
  • Eigentlich kommen die seriösen Tests fast immer zu dem Ergebnis, was ich oben vorweggenommen habe. Man sollte sich professionelle Hilfe suchen.
  • Wenn man einen Selbsttest macht, sollte dieser aus professioneller Feder stammen und wissenschaftlich fundiert sein.
  • Einige der veröffentlichten Selbsttests halte ich für verantwortungslos.

Bleib in Kontakt ...

Du bist nicht bei facebook, willst aber trotzem nichts verpassen?
Dann besuch oder folge uns gerne auch auf:

Pinterest
Google+
Twitter

Auch interessant

Kommentare